Johannes Gfeller

*08.01.1956 Burgdorf BE

Home place(s)
Wohlen BE
Activity(ies)
Fotograf,
Wissenschaftler
Genre(s) of picture
Kunst mit Fotografie,
Architektur,
Film
Work location(s)
Münchenbuchsee BE ~1983 –
Bern BE ~1976 – 2012
Stuttgart DEU 2012 –

Biography

Johannes Gfeller wurde 1956 in Burgdorf geboren. Ab den späten 1960er Jahren war er als Medientechniker und ab 1972 als Fotograf mit eigenem Labor tätig. Er studierte ab 1976 Kunstgeschichte, allgemeine Sprachwissenschaften und Philosophie in Bern.
1978 war Johannes Gfeller Mitgründer der Videoproduktionsfirma «container-tv» in Bern. Von 1978 bis 2001 war er als freischaffender Fotograf und Medientechniker tätig. Von 1980 bis 1987 arbeitete er zudem als Erwachsenenbildner im Bereich Video, und von 1987 bis 2002 als Dozent an der Schule für Gestaltung Bern - Biel. Johannes Gfeller war Gastdozent an der Universität Zürich und der Universität Bern, der Schule für Gestaltung Basel, der F + F Schule für Kunst und Mediendesign und dem Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft. Von 2001 bis 2012 war er Professor für Konservierung und Restaurierung elektronischer Medien an der Hochschule der Künste Bern HKB. Von 2000 bis 2001 war er Mitglied des Steuerungsausschusses von «sitemapping.ch». Seit 2002 leitet Johannes Gfeller das Projekt «AktiveArchive». Er ist Mitglied des Kompetenznetzwerks Video und des Kompetenznetzwerks Film von MEMORIAV. Seit 2006 ist er Gastdozent an der Akademie der bildenden Künste in Wien, 2008 war er Co-Kurator der Ausstellung «Schweizer Videokunst der 1970er und 1980er Jahre» im Kunstmuseum Luzern, und seit 2009 ist er Member of the Advisory Council von IMAP New York. Seit 2012 ist Johannes Gfeller Professor für Konservierung Neuer Medien und Digitaler Information in der Fachgruppe Kunstwissenschaften-Restaurierung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart.

1989, Fotopreis des Kantons Bern, 1. Preis.

Locations