Hans Staub

*10.09.1894 Wetzikon ZH †27.05.1990 Zürich ZH

Heimatort(e)
Wädenswil ZH
Tätigkeit(en)
Fotograf:in
Bildgattung(en)
Reportage,
Industrie,
Militär,
Alltag,
Landwirtschaft,
Gewerbe
Arbeitsort(e)
Zürich ZH 1923 –

Biografie

Hans Staub besuchte die Industrieschule Wetzikon von 1909 bis 1911. Nach einem landwirtschaftlichen Praktikum (1912) besuchte er von 1913 bis 1914 die Landwirtschaftsschule Strickhof Zürich. Von 1914 bis 1918 leistete er Aktivdienst als Soldat. Von 1918 bis 1919 machte er eine Bildhauerlehre, gefolgt von einem Volontariat als Fotograf. Von 1921 bis 1922 absolvierte er eine Ausbildung als Fotolaborant in Melano und St. Moritz und war danach ab 1923 bis 1930 als Heliograf und Leiter der Hausdruckerei bei «Escher, Wyss & Cie.» in Zürich tätig. Ab 1930 bis 1941 war Hans Staub Fotoreporter bei der «Zürcher Illustrierten», dann Armeefotograf im Aktivdienst. Nach dem Krieg war er als freier Fotoreporter für «Du» und «Schweizer Illustrierte» sowie für verschiedene Familienzeitschriften tätig.

1984, Kanton Zürich, Ehrengabe aus dem Kunstkredit für das künstlerische Gesamtwerk.

Literatur & Quellen

Ausstellungen

Orte