Jean Gaberell

*12.07.1887 Arth SZ †08.03.1949 Thalwil ZH

Heimatort(e)
Altavilla FR
Tätigkeit(en)
Fotograf:in
Bildgattung(en)
Personen,
Porträt,
Landschaft,
Architektur,
Ortsbild,
Bergfotografie,
Ethnologie / Anthropologie,
Natur
Weitere Tätigkeit(en)
Postkarten- und Buchverlag
Arbeitsort(e)
Thalwil ZH ~1920 – 1949
Gruppenfoto aus der Porträtserie des Schweizer Photographen Vereins 1894-1940
Mitglieder des Schweizer Photographen Vereins auf einem Ausflug, im Rahmen einer Generalversammlung

Biografie

Lehre bei Gebrüder Wehrli.
Mitglied Schweizerischer Photographen Verband (SPhV) (1916-1947).
Arbeitgeber von Karl Martin Honegger (Vertreter für Postkarten und Bücher).
Mitglied Schweizer Alpen-Club SAC.

Jean Gaberell war eines von vierzehn Kindern des Buchdruckers Jean Gaberell und der Rosa Schaerer. Nach dem frühen Tod der Eltern übernahm er die Rolle des Vaters und kümmerte sich um die jüngeren Geschwister.
Im Betrieb der Gebrüder Wehrli absolvierte Gaberell eine Ausbildung zum Fotografen. Dort arbeitete er anschliessend noch einige Jahre als Angestellter, bis er schliesslich an der Sonnenbergstrasse in Thalwil sein eigenes Geschäft eröffnete. 1913 heiratete er Mathilde Scheller.
Gaberell spezialisierte sich im Bereich der Bergfotografie. Er begab sich mit seiner schweren Ausrüstung auf Gipfeltouren und machte Aufnahmen von Landschaft, Bergsteigern oder SAC-Hütten.
Seine Fotografien und Postkarten zeigen hauptsächlich Sujets aus der Zentralschweiz und dem Gotthardgebiet. In seinen beiden Buchbänden «Gaberells Schweizer Bilder» finden wir aber auch zahlreiche Aufnahmen aus anderen Landesregionen.
Als Mitglied des Schweizerischen Alpenclubs hielt Gaberell Diavorträge und an der Landi 1939 in Zürich präsentierte er einige seiner Aufnahmen auf der sogenannten «Höhenstrasse».
Nachkommen hinterliess er keine. Seinen Verlag übernahm die Jean-Frey-Gruppe.

Literatur & Quellen

Orte