Serge Höltschi

*26.01.1971 Zürich ZH

Tätigkeit(en)
Fotograf:in
Bildgattung(en)
Porträt,
Reportage,
Werbung,
Film,
Mode
Arbeitsorte
Paris FRA 1991 – 1992
New York USA 1992 – 1992
Zürich ZH 1992 – 2003
Los Angeles USA 2003 –

Biografie

Lehre bei Peter Huber und Max Heinz Roth (1989–1991).
Praktika bei Keystone (1991) und Magnum Photos in New York (1992).
Assistenzen bei Erwin Windmüller in Paris (1991–1992), Jost Wildbolz (1992) und Alberto Venzago (1992–1994).
Fotografierte u.a. für Ringier Specter.

Serge Höltschi absolvierte von 1989 bis 1991 eine Ausbildung zum Studio- und Fachfotografen bei den Werbefotografen Peter Huber und Max Roth in Zürich und anschliessend ein Praktikum bei der Bildagentur Keystone. Von 1991 bis 1992 war er Assistent beim Modefotografen Erwin Windmüller in Paris. 1992 ging er nach New York, wo er einen Workshop in Porträtfotografie an der Parson School of Arts besuchte und anschliessend ein Praktikum in der Fotoagentur Magnum absolvierte. Im selben Jahr war er Mitbegründer des Subkultur-Magazins «Nachtblatt» in Zürich.
Es folgten Assistenzen bei Jost Wildbolz (1992) und Alberto Venzago (1992 bis 1994). 1994 war er Fotograf bei der «Schweizer Illustrierten» und gründete noch im selben Jahr sein eigenes Studio für Werbe- und Modefotografie in Zürich. Für Reportagen und Werbekampagnen bereiste er alle Kontinente. Seine Bilder wurden in «Geo», «Stern» und «Life» publiziert.
2003 übersiedelte er nach Los Angeles, wo er seither als Mode- und Porträtfotograf arbeitet. Er ist Inhaber des Riff Raff Studio und unterrichtet zudem am Design Media Arts Department der UCLA.

1997, Art Directors Club Germany, Gold Category Design.
1999, Vfg Selection, Erster Preis Kategorie Porträt.
2000, Art Directors Club Switzerland, Gold Category Editorial.
seit 2004 zahlreiche Auszeichnungen in den Bereichen Film/TV/Cinema.

Orte