Franz Xaver Jaggy

*10.07.1951 Brig-Glis VS

Heimatort(e)
Kippel/Wiler VS
Tätigkeit(en)
Fotograf:in
Bildgattung(en)
Landschaft,
Sachaufnahme,
Reportage,
Werbung,
Ortsbild,
Industrie,
Reproduktion,
wissenschaftliche Fotografie,
Kunst,
Medizin,
Dokumentation
Arbeitsorte
Luzern LU 1969 – 1972
Bern BE 1973 – 1973
Zürich ZH 1974 – 1974
Naters VS 1975 – 1977
Zürich ZH 1977 – 1978

Biografie

Lehre bei Otto Pfeifer (1969-1972).

Franz Xaver Jaggy besuchte die Primarschule in Brig-Glis (1958-1963), das Progymnasium in Kippel (1963-1966) sowie das Gymnasium in Schwyz (1966-1969).
Von 1969 bis 1972 absolvierte er eine Fotografenlehre bei Otto Pfeifer in Luzern und war danach als Fotograf und Kamera-Assistent für den Armeefilmdienst (1973) und als Kamera-Assistent bei Blackbox AG in Zürich (1974) tätig.
Von 1975 bis 1977 arbeitete Franz Xaver Jaggy als Fotograf für Reportagen und Werbung für das Fotostudio J. Fux in Naters. Von 1977 bis 1978 war er Fotograf für Operationsaufnahmen und wissenschaftliche Dokumentation am Universitätsspital Zürich. Von 1978 bis 1980 arbeitete er als Industrie-Fotograf bei der Blaser + Co. AG in Hasle Rüegsau. Ab 1980 bis 1982 war Franz Xaver Jaggy als freischaffender Fotograf tätig, unter anderem für das Werbeatelier Amstad Schwyz, und realisierte eigene fotografische Arbeiten.
1982 trat er eine Stelle als Fachfotograf am Rätischen Museum Chur an. 1990 wechselte er als Fachfotograf an die Designsammlung des Museums für Gestaltung Zürich und führte daneben weiterhin Aufträge für das Rätische Museum Chur sowie für Documenta Natura Bern aus. Er war zudem fotografischer Mitarbeiter für verschiedenste Ausstellungskataloge des Museums für Gestaltung und des Museums Bellerive Zürich.
Ab 2002 bis 2016 war Franz Xaver Jaggy verantwortlicher Fotograf für alle vier Sammlungen (Design-, Kunstgewerbe-, Plakat- und Grafiksammlung) des Museums für Gestaltung Zürich.

Orte