Caspar Hirsbrunner

*20.01.1866 †23.10.1928 Luzern LU

Lieu(x) d'origine
Sumiswald BE
Variantes de nom
Hirsbrunner & Cie.
C. Hirschbrunner & Cie., Photographie, Centralschweizerische Vergrösserungsanstalt & Photo-Hall
Caspar Hirsbrunner-Vögeli
Karl Heinrich Kaspar Hirsbrunner
Activité(s)
Fotograf,
Fotofachhandel,
Fotohaus
Lieu(x) de travail
Luzern LU 1890 – 1920
Langnau BE
Luzern LU ~1924 – ~1928
Einzelporträt aus der Porträtserie des Schweizer Photographen Vereins 1894-1940
Einzelporträt aus der Porträtserie des Schweizer Photographen Vereins 1894-1940

Biographie

Nachfolger von Jost Greber und Jules Bonnet.
Vorgänger von Carl Dann.
Nachfolger von C. Dann's Erben.
Vorgänger von Witwe Louise Hirsbrunner bzw. Otto Bernauer.
Lehrmeister von Carl Dann.
Arbeitgeber von Emilie Würgler, vermutlich Eugène Würgler und weiteren.
Vermutlich Zusammenarbeit mit Carl Dann.
Mitglied Schweizerischer Photographen Verein (SPhV) (ab ca. 1892).
Ehemann von Louise Hirsbrunner-Vögeli.

Caspar Hirsbrunner eröffnete sein erstes Atelier in Luzern 1890 am Schwanenplatz. Um 1896 verlegte er dieses in die Räumlichkeiten des ehemaligen Ateliers von Jules Bonnet an der Zürichstrasse 4 und bot dort zudem auch Fotoartikel für Amateure an. Zeitweise betrieb er eine Filiale in Langnau. Um 1911 firmierte das Geschäft unter «Hirsbrunner & Cie.». Vermutlich war der ehemalige Lehrling und spätere Nachfolger Carl Dann ein Teilhaber der Firma.
1920 zog sich Hirsbrunner aus dem Geschäft zurück und verkaufte dieses an Carl Dann. Nach dessen frühem Tod 1924 führten dessen Erben das Geschäft kurze Zeit, bevor es Caspar Hirsbrunner erneut übernahm.
Nach dem Tod Carl Hirsbrunners führte seine Witwe das Atelier, bis sie es 1930 an Otto Bernauer übergab.
Neben seiner Tätigkeit als Fotograf handelte Hirsbrunner in einem Lokal am Löwenplatz mit Antiquitäten und Kunst.

1893, Luzern, Kantonale Gewerbeausstellung, Diplom 1. Klasse.
1906, Internationale Ausstellung, Ehrendiplom mit goldener Medaille.

Littérature & sources

Lieux