Margrit Pinsker-Meier

*24.12.1928 Basel BS

Namensvarianten
Margrit Meier
Tätigkeit(en)
Fotograf:in
Bildgattung(en)
Personen,
Porträt,
Sachaufnahme,
Reproduktion
Arbeitsorte
Basel BS ~1946 –
Davos GR ~1950 –
Lyss BE ~1950 –
Riehen BS ~1953 – ~2009

Biografie

Lehre bei Kuno Hadorn (1946- ).
Mitarbeiterin bei Robert Spreng und weiteren.
Zusammenarbeit mit Gerd Pinsker.
Verheiratet mit Gerd Pinsker.

Margrit Meier besuchte ein Jahr die Frauenarbeitsschule und trat nach einem Welschlandjahr 1946 in die Lehre zur Fotografin bei Cuno Hadorn in Basel ein, wo sie auch ihren späteren Ehemann Gerd Pinsker kennenlernte. Nach der Lehre arbeitete sie zunächst bei verschiedenen Fotografen in Basel, Davos und Lyss und trat in Basel eine Stelle in der Papeterie- und Fotoabteilung bei Manor an. Sie zog mit Gerd Pinsker nach Riehen, wo dieser ein Fotoatelier eröffnete. Nach der Geburt des ersten Kindes arbeitete sie neben dem Haushalt auch im gemeinsamen Fotoatelier mit, war aber, um die Einkünfte aufzubessern, auch als als Kassiererin im Solebad, als Nachtwache im Dominikushaus, sowie in der chemischen Reinigung Rauracher als Filialleiterin tätig.

Orte