Ernesto Steinemann

*1892 †1968

Tätigkeit(en)
Fotograf:in,
Fotofachhandel
Bildgattung(en)
Personen,
Porträt,
Landschaft,
Architektur,
Ortsbild,
Film
Arbeitsort(e)
Locarno TI ~1925 – 1954
San Bernardino GR – 1941

Biografie

Arbeitgeber von Otto Pfenniger, Vincenzo Vicari, Hans König, Antonio Rieser, Camilla Garbani Nerini und vermutlich Walter Steck.
Lehrmeister von Luisa Volonterio.
Vorgänger von Willy Tannaz (in Locarno) und Antonio Rieser (1941 in der Filiale in San Bernardino).
Schwager von Willy Tannaz.

Ernesto Steinemann kam in den frühen 1920er Jahren vom Graubünden ins Tessin, wo er in Locarno ein Fotogeschäft an der Via Ramogna führte. Zudem betrieb er in San Bernardino eine kleine Filiale.
Neben Entwicklungs- und Vergrösserungsarbeiten für Amateurfotografen spezialisierte er sich ausserdem auf den Verkauf von Kameramaterial. Steinemann fotografierte an Taufen und Hochzeiten, dokumentierte Tessiner Staudammprojekte und etablierte sich mit seinen Sujets auf dem Postkartenmarkt. Sein Bild von der Wallfahrtskirche Madonna del Sasso gehörte einst zu den beliebtesten Sujets und wurde von Touristen in alle Welt versandt. Ab spätestens 1924 versuchte er sich auch als Filmemacher. 1929 war er offizieller Fotograf am Eidgenössischen Schützenfest in Bellinzona. Ab 1931 fotografierte er zudem regelmässig für die «Illustrazione ticinese»

Literatur & Quellen

Orte